Endlich da: SMART Technologies, Marktführer für interaktive Whiteboards in Deutschland, hat uns für ein paar Wochen testweise einen SMART Table zur Verfügung gestellt. Den haben wir natürlich sofort in Betrieb genommen (siehe Fotos)! Der SMART Table ist „das erste interaktive Multitouch-Multiuser-Lernzentrum“ und vor allem für jüngere Kinder in Kindergarten, Vorschule und Grundschule gedacht.

17. Juni 2010
Schöne Ferien für alle Kinder

Schöne Ferien für alle Kinder

„Auch Kinder brauchen Ferien zur Erholung, um Kraft zu tanken, zum Spielen, zum Lernen und Spaß haben. Und vor allem auch, um neue Eindrücke, neue Freunde, neue Erfahrungen zu gewinnen.“

Eine ganz tolle Initiative. Vielleicht bekommt man so etwas auch bundesweit hin. Da gibt es sicher genug Familien mit Kindern die auf so ein Angebot zurück greifen würden. Der Gewinn für die Kinder ist unumstritten! (Via ROXXO, der kleine Blog zum Kinder- und Jugendmarketing)

14. Juni 2010

Markenbindung fängt mit Mama an!

Ich bin gebunden. Ich habe eine total emotionale Beziehung zu „Werther’s Echte“! Ja, genau. Die süßen Bonbons mit dem Großvater im Werbespot. Die naschte mein Opa auch gerne und hielt sie immer für mich parat, als ich noch ein kleines Mädchen war. Eben wie in der Werbung. Noch heute kommt da ein warmes Gefühl auf, wenn ich die süßen Dinger im Fernsehen sehe – um sie anschließend beim Supermarkt-Besuch für meine Nichten und Neffen in den Einkaufskorb zu packen. Ich gebe also positive Kindheitserinnerung weiter.
Weiterlesen

11. Juni 2010

„Früher war alles besser!“

Täglich setze ich mich mit den Bedürfnissen von Kindern auseinander. Zum großen Teil beruflich, aber zum größten Teil privat.

Denn als stolzer Papa von zwei gesunden Söhnen (Ole 1,5 Jahre und Tom fast 5 Jahre) bekomme ich jeden kindlichen Bedarf direkt zu spüren. Und dieser ist vielfältig, er geht vom geliebten in die Arm nehmen bis zum Großprojekt „Baumhaus“. Jedem versuche ich mich wie ein moderner Papa zu stellen und stoße manchmal auch an meine Grenzen. Dann versuche ich mich an meine Kindheit zurück zu erinnern und überlege wie ich diese als Kind wahrgenommen habe. Nun ist „meine Kindheit“ schon gute 30 Jahre vorbei, aber ein Gefühl gibt es da noch. Zwar gefärbt durch das Erlebte von drei Jahrzehnten, für mich aber immer noch repräsentativ.

Weiterlesen

11. Juni 2010