Verfasst von am 14. Oktober 2016

Code.Talks 2016 – über Popcorn, Nachos und Code

codetalks2016-bannerDie Code.Talks 2016. Hamburgs großer Kongress in Sachen Web- und Mobile-Development fand in diesem Jahr erstmalig in den Räumen von Kampnagel statt. Nach den Jahren im Cinemaxx Dammtor Hamburg als Veranstaltungsort, musste man sich zu beginn des diesjährigen Kongresses erst an die neue Location gewöhnen und sich neu orientieren. Auch sprachlich hatte sich etwas verändert, der größte Teil der Talks wurde dieses mal auf Englisch gehalten. In Sachen kulinarischer Begleitung blieb es aber beim Alten: Zu dem leckeren Catering gesellten sich die schon zum Standard gewordenen Nachos und Popcorn.Die Talks deckten viele verschiedene Bereiche ab. Von Neuen, Kommenden Möglichkeiten und Technologien über Problemstellungen und -Lösungen mit im Developer-Alltag bekannten Softwares wurde viel angeboten. Hier konnten wir aus den von uns besuchten Vorträgen (Schwerpunkte Web Development und Architekturen) einen leichten roten Faden mitnehmen.

codetalks2016-talk-ampMobile First. Nachdem die responsiven Webseiten den Markt fast vollständig erobert haben und sich mit Technologien wie AngularJS in diesem Zuge auch Single Page Applications (SPA) als eine beliebte Variante erwiesen haben, geht man nun einen Schritt weiter. Hierzu haben wir Vorträge über Hybride SPAs zur Verbesserung der Suchmaschinenfreundlichkeit sowie auch Studien und Technologien zum erweiterten Caching von Websites gehört/gesehen, um Seiten-Benutzern ggf. auch offline die Webseite besuchbar zu machen. Oder diese gar als Progressive Web Application auf dem Mobilen Gerät als App bereitzustellen. Am App Store vorbei.

codetalks2016-talk-caniuse

Des weiteren halten weiter unverkennbar TypeScript und Flow als Coding Erweiterungen für Javascript Bibliotheken wie in AngularJS 2 einzug, was die Qualität des zukünftig im Frontend entwickelten Codes weiter steigern wird.

codetalks2016-talk-wrap-up

codetalks2016-talk-arvatoWeitere interessante Vorträge haben sich mit der Architektur in größeren Projekten unter dem Einsatz von Frameworks wie Zend Framework oder Symfony befasst. Ein Talk von Arvato (Bertelsmann) hatte hier eine eigene Strukturierung vorgestellt, wie man seine eigene Business-Logik abbilden und auf die Vorteile der Industriestandards zurückgreifen kann. Als eine mögliche Basis wurde hier mehrfach auf https://cleancoders.com/ mit seinen Ansätzen verwiesen, um Software einzeln für sich bestmöglich wartbar (Maintainance) zu halten.

codetalks2016-talk-methodZu den neuen Möglichkeiten und Technologien stellen auch jedes Jahr Unternehmen ihre eigenen Systeme vor. Dieses Mal hatte StackOverflow seinen ausführlichen Talk zu der eigenen Serverlandschaft und was dort gemacht wurde, damit alle eigenen Webseiten und Web-Applikationen performant laufen – ohne ständig die Hardware erweitern zu müssen.

Mit von Popcorn & Nachos voll geschlagenen Bäuchen und Köpfen voll mit neuen Techniken und Flausen starten wir nun wieder voll im Agenturalltag durch.
Wir freuen uns darauf die neuen in Kundenprojekten zu realisieren!